24 Nov 17

Willkommen bei MEPORT®.
Sie sind zur Zeit als Gast angemeldet.

Login:

Passwort:

Impressum

Set-Bildung (Premium) (Kommissionsbezogene Bereitstellung)

Information über den Experten! Vorschau und drucken.
KURZBESCHREIBUNG
DURCHFüHRUNG
LINKS & LITERATUR
BEWERTUNG
FILTER
FUNKTIONSOBJEKT & –VERB
PROZESSPHASEN

Problemstellung

Mit steigender Variantenvielfätigkeit und zunehmender Knappheit von Logistikflächen an den Montagelinien entstehen erhöhte Anforderungen an die Materialbereitstellung zur Optimierung der Produktionslogistik. Wenn alle Teile am Produktionsband bereitgestellt und in allen Varianten kommissioniert werden müssen, entsteht wesentlicher zusätzlicher Zeitaufwand. Außerdem führt dies zu längeren Wegen zwischen dem Bereitstellungsort und dem Verbauort, sowie zum steigenden Anteil der nicht-wertschöpfenden Zeitanteile des Mitarbeiters an der Montagelinie.


Zielsetzung / Ergebnis

Die Set-Bildung ist ein integrativer Bestandteil im Kundenauftragsabwicklungprozess und hat direkte Wirkung auf die Einhaltung der Montage-Perlenkette sowie auf die Termintreue bei der Auslieferung der Bestellungen an den Kunden. Um diese Perlenkette in der Produktion zu verbessern - besonders um die Teilebereitstellung zu optimieren - ist ein methodisches Vorgehen zum empfehlen. Der Einsatz der Set-Bildung kann dazu beitragen, die Effektivität in der Produktion zu steigern.


Lösungsansatz / Arbeitsprinzip

Set-Bildung ist ein sequenzgerechte vorkommissionierte Bereitstellung von Sets (auch Kit oder Warenkörbe genannt). Die benötigten Bauteile werden dem Mitarbeiter in einem Warenkorb griffbereit bereitgestellt. Im Warenkorb wird das zu greifende Material in der Reihenfolge der Verbaureihenfolge angeordnet. Dadurch braucht der Montagemitarbeiter seinen Taktbereich nicht zu verlassen und kann sich komplete auf die wertschöpfenden Tätigkeiten konzentieren. Damit werden unnötiger Aufwand wie bspw. Suchaufwand für Teile eliminiert und die Taktzeit wird eingehalten oder bestenfalls reduziert, was zu einer effizienten Produktion führen kann.

Für die Set-Bildung steht ein Supermarkt zur Verfügung. Der Supermarkt wird als ein bandnahes Logistiksystem für den Umschlag von Montagematerial verstanden. Dabei werden die Materialien portioniert, sortiert und sequentiert in kurzen Lieferzyklen am Verbauort bereitgestellt. Ein mitwirkender Lagerungsprozess trägt ebenfalls einen hohen Beitrag dazu.

Ganz wichtig für die Produktion ist die produktionssynchrone bzw. bedarfsgesteuerte Bereitstellung von Bauteilen, die sich von der Set-Bildung erfüllen lassen. Andernfalls könnte es zu erhöhten Beständen sowie steigender Nachfrage nach Logistikflächen führen, welches dem Lean Produktion Gedanken widerspricht. Es ist zu empfehlen, weitere Methoden wie bspw. Kanban und Routenverkehr mit der Set-Bildung zu kombinieren.

Häufig wird die Set-Bildung nur bei kleinen und mittleren Größen der zu kommissionierenden Teilen eingesetzt. Sehr kleine Teile wie Schrauben, Muttern und große Teile werden seperat bereitgestellt.

Eine beispielhafte Anwendung und Vorlage der Set-Bildung kann als Microsoft Excel Datei auf der Registerkarte „Links & Literatur“ heruntergeladen werden.

Patenschaft

-

Weiterbildung

-

Ablaufplan

 

zur�ck Home E-Mail hoch

  5 S (Premium) 6-W Fragetechnik 8D-Methode (Problemlösungs & Berichtsmethode) ABC-Analyse Ähnlichkeitsanalyse Analogietechnik Aufbau von Kennzahlensystemen Balanced Scorecard Benchmarking Brainstorming Brainwriting Branchenstrukturanalyse Cross-Impact Analyse Entscheidungstabelle FAST Fehler-Möglichkeits und Einfluss-Analyse (Premium) Funktionenanalyse Funktionskosten-Analyse Informationsfluss-Analyse (Premium) Kanban (Premium) Kleine Ladungsträger (Premium) Konfigurationspunktanalyse Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kraftfeld-Analyse Lagerstrategien Lieferantenanalyse (Premium) Lieferantenbewertung (Premium) Lieferantenentwicklungsmaßnahmen (Premium) Lieferantenentwicklungsportfolio (Premium) Mind Mapping Morphologische Analyse Nutzwertanalyse One-Piece-Flow (Premium) Optimierung der Produktionslogistik Paarweiser Vergleich Pareto Analyse Poka Yoke Portfolio-Analyse Problemlösungsprozess projectPROFiT-Methode(R) Projektmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Projektplanung Provokationstechnik Prozessanalyse Requirements Engineering Risiko Analyse Schnellumrüsten SMED (Premium) Set-Bildung (Premium) Six-Sigma SQCDP (Premium) Strategisches Lieferantenmanagement SWOT-Analyse Target Costing Ursache-Wirkungs-Analyse Visualisierungstechniken Walt-Disney-Methode Wertanalyse (Premium) Wertstrom-Optimierung (Premium)