20 Jul 17

Willkommen bei MEPORT®.
Sie sind zur Zeit als Gast angemeldet.

Login:

Passwort:

Impressum

SWOT-Analyse (Strengths Weaknesses Opportunities Threats)

Information über den Experten! Vorschau und drucken.
KURZBESCHREIBUNG
DURCHFüHRUNG
LINKS & LITERATUR
BEWERTUNG
FILTER
FUNKTIONSOBJEKT & –VERB
PROZESSPHASEN

Problemstellung

Klassische Einsatzfelder der SWOT-Analyse (englisches Akronym für Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats) finden sich in:

  • der strategischen Unternehmensplanung (vom Ziel zur Strategie),
  • im Marketing, z.B. im Bereich der Produkt- bzw. Programmplanung oder
  • in der Standortanalyse, z.B. zur Identifikation optimaler Orte bzw. zur Bewertung bereits ausgewählter Regionen aber auch
  • zur Analyse der persönlichen Ausrichtung in Leben und Beruf.

Zielsetzung / Ergebnis

Die SWOT-Analyse liefert eine Situationsanalyse in Form einer methodischen Bewertung sowie einer Strategieentwicklung. Die Situationsanalyse
  • umfasst dabei die Identifikation der Stärken und Schwächen des untersuchten Unternehmens im Vergleich zu denen der wichtigsten Wettbewerber und
  • zeigt auf, wo ungenutzte Potenziale zum Erzielen von Wettbewerbsvorteilen erschlossen werden können.

Lösungsansatz / Arbeitsprinzip

Das Arbeitsprinzip der SWOT-Analyse basiert auf der einen Seite auf der Festschreibung der Analyseausrichtungen (intern / extern, positiv / negativ) und auf der anderen Seite auf der Verwendung eines Fragenkataloges für jedes Analysefeld.

  1. Die intern orientierte Analyse der Stärken und Schwächen, bei der die Position des untersuchten Unternehmens bzw. Geschäftsbereichs im Vergleich zu den wichtigsten Wettbewerbern untersucht wird (unterstützt durch die Methode des Benchmarkings), z.B. hinsichtlich
    • Ressourcen (Markenwerte, Finanzdaten),
    • Kompetenzen (Fähigkeiten, Wissen und Erfahrungen der Mitarbeiter) und
    • Technologien (Verfahren, Patente).
  2. Die extern orientierte Analyse der Chancen und Bedrohungen, in der das Umfeld des untersuchten Unternehmens betrachtet wird, z.B. hinsichtlich
    • makro-ökonomischer Bedingungen,
    • Konsumgewohnheiten,
    • Markttrends und
    • regulatorischer Vorgaben.

In der Kombination beider Analyseergebnisse kann eine ganzheitliche Strategie zur Ausrichtung der Unternehmensstrukturen und -abläufe entwickelt werden.

Ein Beispiel für die Anwendung der SWOT-Analyse kann auf der Registerkarte "Links & Literatur" als PowerPoint-Präsentation heruntergeladen werden.

Patenschaft

Die Ausarbeitung dieser Methodenbeschreibung wurde gefördert von der Firma GfU Gesellschaft für Unternehmenslogistik mbH. 


Weiterbildung

Erlernen Sie die Methode SWOT-Analyse im Methodenworkshop
"Strategien sicher entwickeln"!


Termine:
 nach Absprache
Infos:       unter www.methodenworkshops.de

Ablaufplan


Ablaufplan der SWOT-Analyse
zur�ck Home E-Mail hoch

  5 S (Premium) 6-W Fragetechnik 8D-Methode (Problemlösungs & Berichtsmethode) ABC-Analyse Ähnlichkeitsanalyse Analogietechnik Aufbau von Kennzahlensystemen Balanced Scorecard Benchmarking Brainstorming Brainwriting Branchenstrukturanalyse Cross-Impact Analyse Entscheidungstabelle FAST Fehler-Möglichkeits und Einfluss-Analyse (Premium) Funktionenanalyse Funktionskosten-Analyse Informationsfluss-Analyse (Premium) Kanban (Premium) Kleine Ladungsträger (Premium) Konfigurationspunktanalyse Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kraftfeld-Analyse Lagerstrategien Lieferantenanalyse (Premium) Lieferantenbewertung (Premium) Lieferantenentwicklungsmaßnahmen (Premium) Lieferantenentwicklungsportfolio (Premium) Mind Mapping Morphologische Analyse Nutzwertanalyse One-Piece-Flow (Premium) Optimierung der Produktionslogistik Paarweiser Vergleich Pareto Analyse Poka Yoke Portfolio-Analyse Problemlösungsprozess projectPROFiT-Methode(R) Projektmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Projektplanung Provokationstechnik Prozessanalyse Requirements Engineering Risiko Analyse Schnellumrüsten SMED (Premium) Set-Bildung (Premium) Six-Sigma SQCDP (Premium) Strategisches Lieferantenmanagement SWOT-Analyse Target Costing Ursache-Wirkungs-Analyse Visualisierungstechniken Walt-Disney-Methode Wertanalyse (Premium) Wertstrom-Optimierung (Premium)