17 Dec 17

Willkommen bei MEPORT®.
Sie sind zur Zeit als Gast angemeldet.

Login:

Passwort:

Impressum

Morphologische Analyse (Morphological Analysis, Morphologischer Kasten)

Information über den Experten! Vorschau und drucken.
KURZBESCHREIBUNG
DURCHFüHRUNG
LINKS & LITERATUR
BEWERTUNG
FILTER
FUNKTIONSOBJEKT & –VERB
PROZESSPHASEN

Problemstellung

  • Die Morphologische Analyse ist eine Methode, welche genutzt wird, um ein Problem (z.B. das finden neuer Produktideen oder neuer Dienstleisungen) strukturiert zu lösen.
  • Die zu lösenden Probleme sind natürlicher Art, beinhalten echte Unsicherheiten und können nicht modelliert oder simuliert werden. Deshalb erfordern sie eine beurteilende Vorgehensweise.
  • Die Kreativitätsmethode der Morphologischen Analyse bietet hier einen geeigneten Ansatzpunkt.

Zielsetzung / Ergebnis

Die Morphologische Analyse soll helfen, multi-dimensionale (zwei- oder mehrdimensional), nicht quantifizierbare und komplexe Beziehungen strukturiert zu erfassen und daraus den gewünschten Nutzen abzuleiten, z.B. in Form der Identifikation von:

  • neuen Produktideen
  • neuen Dienstleistungen
  • erforderlichen Problemlösungen

Lösungsansatz / Arbeitsprinzip

Die Morphologische Analyse wurde vom schweizerisch-amerikanischen Astrophysiker Fritz Zwicky entwickelt. Bei dieser Methode geht es darum, ein Problem durch Zerlegung in seine Einzelteile vereinfacht lösen zu können. Zunächst ist hierzu das Problem prägnant zu formulieren und in seine Bestandteile zu zerlegen.

Die Zerlegung erfolgt in der Regel am einfachsten anhand der charakteristischen Eigenschaften des zugrunde liegenden Systems. Dabei sollte man darauf achten, dass die gewählten Eigenschaften nicht von einander abhängen dürfen. Die Eigenschaften sind dann zusammen mit den alternativen Wertausprägungen dieser Eigenschaften in einem nachvollziehbaren Schema (Morphologischer Kasten), z.B. einer Relation anzuordnen. 

Einzelne Lösungsansätze ergeben sich dann in der Auswahl exakt einer Wertausprägung je charakteristischer Eigenschaft. Der Bezug zur Problemstellung sollte dabei immer im Auge behalten werden. Für einen innovativen Drucker wäre beispielsweise die folgenden Kombination (orange hinterlegt) eine mögliche Lösung:


Zum vergrößern bitte klicken!


Die Auswahl der Lösung kann systematisch oder intuitiv erfolgen. Hierbei bilden alle Kombinationen der unterschiedlichen Ausprägungen die möglichen Lösungen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Kominationen auch praktikabel sein müssen.
Abschließend werden die Lösungen erst bewertet und dann wird auf der Basis dieser Bewertung entschieden, welche Lösung umgesetzt wird.

Eine beispielhafte Anwendung kann als PowerPoint-Präsentation zusammen mit einer Excel-Vorlage auf der Registerkarte "Links & Literatur" heruntergeladen werden.

Patenschaft

Die Ausarbeitung dieser Methodenbeschreibung wurde gefördert von der Firma GfU Gesellschaft für Unternehmenslogistik mbH.


Weiterbildung

Erlernen Sie die Methode Morphologische Analyse im Methodenworkshop
"Probleme kompetent bewältigen"!

Termine: nach Absprache
Infos:       unter www.methodenworkshops.de


Ablaufplan

zur�ck Home E-Mail hoch

  5 S (Premium) 6-W Fragetechnik 8D-Methode (Problemlösungs & Berichtsmethode) ABC-Analyse Ähnlichkeitsanalyse Analogietechnik Aufbau von Kennzahlensystemen Balanced Scorecard Benchmarking Brainstorming Brainwriting Branchenstrukturanalyse Cross-Impact Analyse Entscheidungstabelle FAST Fehler-Möglichkeits und Einfluss-Analyse (Premium) Funktionenanalyse Funktionskosten-Analyse Informationsfluss-Analyse (Premium) Kanban (Premium) Kleine Ladungsträger (Premium) Konfigurationspunktanalyse Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kraftfeld-Analyse Lagerstrategien Lieferantenanalyse (Premium) Lieferantenbewertung (Premium) Lieferantenentwicklungsmaßnahmen (Premium) Lieferantenentwicklungsportfolio (Premium) Mind Mapping Morphologische Analyse Nutzwertanalyse One-Piece-Flow (Premium) Optimierung der Produktionslogistik Paarweiser Vergleich Pareto Analyse Poka Yoke Portfolio-Analyse Problemlösungsprozess projectPROFiT-Methode(R) Projektmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Projektplanung Provokationstechnik Prozessanalyse Requirements Engineering Risiko Analyse Schnellumrüsten SMED (Premium) Set-Bildung (Premium) Six-Sigma SQCDP (Premium) Strategisches Lieferantenmanagement SWOT-Analyse Target Costing Ursache-Wirkungs-Analyse Visualisierungstechniken Walt-Disney-Methode Wertanalyse (Premium) Wertstrom-Optimierung (Premium)