23 Nov 17

Willkommen bei MEPORT®.
Sie sind zur Zeit als Gast angemeldet.

Login:

Passwort:

Impressum

Prozessanalyse (Prozessreengineering)

Information über den Experten! Vorschau und drucken.
KURZBESCHREIBUNG
DURCHFüHRUNG
LINKS & LITERATUR
BEWERTUNG
FILTER
FUNKTIONSOBJEKT & –VERB
PROZESSPHASEN

Problemstellung

  • ZEIT / KOSTEN: lange Prozessdurchlaufzeiten und / oder verspätete Entscheidungsresultate können ihre Ursache in vermeidbaren, nicht direkt-wertschöpfenden Tätigkeiten in den Abläufen haben.
  • QUALITÄT: aber auch qualitative Probleme, wie z.B. geringe Produktivität oder hohe Fehlerquoten können den Bedarf an einer Prozessanalyse anzeigen.

Zielsetzung / Ergebnis

Das Ziel der Prozessanalyse liegt in der Straffung von Unternehmensabläufen durch Bereinigung vermeidbarer, nicht direkt-wertschöpfender Tätigkeiten und der optimierenden Gestaltung direkt-wertschöpfender Tätigkeiten (z.B. durch Maßnahmen wie Parallelisierung, Einführung von EDV-Hilfsmitteln) zur Verkürzung der Durchlaufzeit, Reduzierung der Prozesskosten und / oder Erhöhung der Prozessqualität.

Lösungsansatz / Arbeitsprinzip

Am Anfang der Prozessanalyse steht die detaillierte Analyse bestehender Arbeitsprozesse und der Unterscheidung von direkt und nicht direkt wertschöpfenden Prozesselementen. Die einzelnen Prozesselemente werden durch einen festgelegten Benchmark (KPI = Key Performance Indicator) bewertet und überprüft. Die Auswahl geeigneter Kennzahlen richtet sich dabei an der Zielsetzung der Prozessanalyse aus (Zeit, Qualität und / oder Kosten). Die Auswertung der Kennzahlen lassen Schwachstellen erkennbar werden. Auf Basis der Schwachstellenanalyse kann ein Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Abläufe entwickelt werden. 



Bild 1: Übersicht der Prozessanalyse (Klicken, um ein größeres Bild zu erhalten!)

Beispiel: kann als PowerPoint Präsentation auf der Registerkarte "Links & Literatur" heruntergeladen werden.

Patenschaft

Die Ausarbeitung dieser Methodenbeschreibung wurde gefördert von der Firma GfU Gesellschaft für Unternehmenslogistik mbH.


Weiterbildung

Erlernen Sie die Methode Prozessanalyse in Methodenworkshops
mit MEPORT.net !

Termine: nach Absprache
Infos:       unter www.methodenworkshops.de
                 oder info@meport.net

Ablaufplan


Bild 2: Ablaufplan der Prozessanalyse

zur�ck Home E-Mail hoch

  5 S (Premium) 6-W Fragetechnik 8D-Methode (Problemlösungs & Berichtsmethode) ABC-Analyse Ähnlichkeitsanalyse Analogietechnik Aufbau von Kennzahlensystemen Balanced Scorecard Benchmarking Brainstorming Brainwriting Branchenstrukturanalyse Cross-Impact Analyse Entscheidungstabelle FAST Fehler-Möglichkeits und Einfluss-Analyse (Premium) Funktionenanalyse Funktionskosten-Analyse Informationsfluss-Analyse (Premium) Kanban (Premium) Kleine Ladungsträger (Premium) Konfigurationspunktanalyse Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kraftfeld-Analyse Lagerstrategien Lieferantenanalyse (Premium) Lieferantenbewertung (Premium) Lieferantenentwicklungsmaßnahmen (Premium) Lieferantenentwicklungsportfolio (Premium) Mind Mapping Morphologische Analyse Nutzwertanalyse One-Piece-Flow (Premium) Optimierung der Produktionslogistik Paarweiser Vergleich Pareto Analyse Poka Yoke Portfolio-Analyse Problemlösungsprozess projectPROFiT-Methode(R) Projektmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Projektplanung Provokationstechnik Prozessanalyse Requirements Engineering Risiko Analyse Schnellumrüsten SMED (Premium) Set-Bildung (Premium) Six-Sigma SQCDP (Premium) Strategisches Lieferantenmanagement SWOT-Analyse Target Costing Ursache-Wirkungs-Analyse Visualisierungstechniken Walt-Disney-Methode Wertanalyse (Premium) Wertstrom-Optimierung (Premium)