24 Nov 17

Willkommen bei MEPORT®.
Sie sind zur Zeit als Gast angemeldet.

Login:

Passwort:

Impressum

6-W Fragetechnik (Problembeschreibungstechnik)

Information über den Experten! Vorschau und drucken.
KURZBESCHREIBUNG
DURCHFüHRUNG
LINKS & LITERATUR
BEWERTUNG
FILTER
FUNKTIONSOBJEKT & –VERB
PROZESSPHASEN

Problemstellung

Die Erkenntnis ist schon der erste Schritt zur Besserung. Im zweiten Schritt sollte dann die Problemstellung sachlich und präzise, für jedermann gut zugänglich beschrieben werden. Oft fehlt hierzu aber das Wissen, was zu beschreiben ist, und in welcher Form die Beschreibung geeignet abzulegen ist.

Anwendungsbereiche:
  • Problem- und Aufgabenstellungen
  • Projektbeschreibungen

Zielsetzung / Ergebnis

Die 6-W Fragetechnik bietet einen Gliederungsrahmen für die Beschreibung von Problemen und Aufgabenstellungen.

Lösungsansatz / Arbeitsprinzip

Anhand von sechs mit W beginnenden Fragen kann die gegebene Problem- oder Aufgabenstellung knapp, präzise und vollständig umrissen werden.

  • WARUM stellt sich die Aufgabenstellung? In welchen Symptomen äußert sich die Problemstellung? Welche Motivation steht dahinter?
    • ursächliches Bedürfnis, das den Anstoß gegeben hat. 
  • WAS soll erreicht werden? Was sind die konkreten Ziele und Ergebnisse, die die Bearbeitung leisten soll?
    • kurz- und mittelfristiger Nutzen und angestrebte Wirkung
    • langfristige Ziele
  • WIE können die Ziele erreicht werden? Welche Aufgaben und Arbeitsschritte sind notwendig, um die oben definierten Ziele erreichen zu können?
    • Aktivitäten und Aufgaben
    • Projektstrukturplan
  • WER arbeitet mit? Welche Fachdisziplinen müssen in der Projektorganisation vertreten sein? Welche Personen können eingebunden werden?
    • Teamzusammensetzung
    • Rollen
  • WANN soll mit der Bearbeitung begonnen werden und wann soll sie enden? Welche Meilensteine sind wann geplant?
    • Meilenstein- und grobe Terminplanung
  • WIEVIEL soll / darf das Projekt kosten? Welche Ressourcen (finanziell, personell, sachlich) sind auf der einen Seite notwendig und auf der anderen Seite verfügbar, um die Ziele zu erreichen?
    • Ressourcen- und Kostenplanung

Eine beispielhafte Anwendung kann als PowerPoint-Präsentation und die reinen Fragebogen-Ergebnisse als pdf-Datei auf der Registerkarte "Links & Literatur" heruntergeladen werden.

Patenschaft

Die Ausarbeitung dieser Methodenbeschreibung wurde gefördert von der Firma GfU Gesellschaft für Unternehmenslogistik mbH.


Weiterbildung

 Erlernen Sie die Methode 6-W Fragetechnik im Methodenworkshop
"Probleme kompetent bewältigen"

Termine:  nach Absprache
Infos:        unter www.methodenworkshops.de


Erlernen Sie die Methode 6-W Fragetechnik im Methodenworkshop
"Strategien sicher entwickeln"!

Termine: nach Absprache
Infos:       unter www.methodenworkshops.de


Ablaufplan

zur�ck Home E-Mail hoch

  5 S (Premium) 6-W Fragetechnik 8D-Methode (Problemlösungs & Berichtsmethode) ABC-Analyse Ähnlichkeitsanalyse Analogietechnik Aufbau von Kennzahlensystemen Balanced Scorecard Benchmarking Brainstorming Brainwriting Branchenstrukturanalyse Cross-Impact Analyse Entscheidungstabelle FAST Fehler-Möglichkeits und Einfluss-Analyse (Premium) Funktionenanalyse Funktionskosten-Analyse Informationsfluss-Analyse (Premium) Kanban (Premium) Kleine Ladungsträger (Premium) Konfigurationspunktanalyse Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kraftfeld-Analyse Lagerstrategien Lieferantenanalyse (Premium) Lieferantenbewertung (Premium) Lieferantenentwicklungsmaßnahmen (Premium) Lieferantenentwicklungsportfolio (Premium) Mind Mapping Morphologische Analyse Nutzwertanalyse One-Piece-Flow (Premium) Optimierung der Produktionslogistik Paarweiser Vergleich Pareto Analyse Poka Yoke Portfolio-Analyse Problemlösungsprozess projectPROFiT-Methode(R) Projektmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Projektplanung Provokationstechnik Prozessanalyse Requirements Engineering Risiko Analyse Schnellumrüsten SMED (Premium) Set-Bildung (Premium) Six-Sigma SQCDP (Premium) Strategisches Lieferantenmanagement SWOT-Analyse Target Costing Ursache-Wirkungs-Analyse Visualisierungstechniken Walt-Disney-Methode Wertanalyse (Premium) Wertstrom-Optimierung (Premium)